Unbenanntes Dokument

Legasthenie

Umgang mit Legasthenie am Alten Gymnasium

  Orientierungsstufe Mittelstufe Oberstufe
Förderunterricht
(siehe unten)
   
Notenschutz* auf Antrag
Genaueres s.u.
Zeitverlängerung

*Notenschutz wird in der Orientierungs- und Mittelstufe gewährt, sofern die Rechtschreibleistungen dauerhaft schwächer als „ausreichend“ (4) sind. Genügen sie diesem Kriterium nicht, wird der Notenschutz ausgesetzt. Die Eltern werden hierüber informiert.

Madeleine Buse

Legasthenie-beauftragte

Email

Förderunterricht in der Orientierungsstufe

Diagnose

Rechtschreibtest in allen fünften Klassen zu Schuljahresbeginn (unbenotet)

     

Prävention für rechtschreibschwache SchülerInnen

• intensive Beobachtung der Rechtschreib-leistungen insbesondere zu Schuljahresbe-ginn
• zügige Förderung rechtschreibschwacher SchülerInnen in wöchentlichen Deutsch-Förderkursen nach den Herbstferien
• Ziel: Stabilisierung der Rechtschreibleis-tungen
• intensiver Austausch der Fachkollegen und LRS-Beauftragten über Möglichkeit bzw. Notwendigkeit eines LRS-Tests

Deutsch-Förderkurs

(etwa 5 SchülerInnen; Oberstufenschüler als Förderlehrkräfte unter Anleitung durch die Deutschlehrkräfte)

LRS-Förderung für bereits anerkannte Legastheniker

• wöchentlicher Förderkurs mit bis zu 7 SchülerInnen (Kl. 5 und 6)
• Förderlehrkraft ist die LRS-Beauftragte
• Ziele: Diagnose der individuellen Schwä-chen (z. B. Lesen, Schreiben, Konzentration), vielseitige und auf möglichst viele Sinne ausgerichtete Förderung,
• Praxis:
- alternierende, sich ergänzende Übungen zum Lesen und Schreiben sowohl auf dem Papier als auch am PC oder in spielerischer Form
- Übungen zur optischen und akustischen Wahrnehmung
- Training des Lesetempos
- Übungen zu Konzentration und Ausdauer

Beispiele aus dem Alltag

spielend genau lesen: "Kuddelmuddel" "UNO" als Doppelkonsonantenspiel Regelbewusstsein schärfen und üben (s-Laut) Wiederholung und Festigung am PC (Dehnungs-h)

u. a. verwendetes Material:
- Kieler LRS-Training
- Cornelsen: Gezielt fördern: Intensivkurs LRS 5/6 (2017)
- AOL: Intelligente LRS-Schüler-Lernprogramm. Klasse 5-10 – Niveau Realschule und Gymnasium (2015)
- Tintenklex Legasthenie-Software: Therapeutische Lernsoftware zum Üben von Rechtschreibung und Lesen bei Legasthenie, Dyskalkulie, Lern- und Leistungsstörungen

Informationen zu einem möglichen Test

Orientierungsstufe   Mittelstufe   Oberstufe
- nicht anerkannte, rechtschweibschwache Kinder werden möglichst früh erkannt und im Förderkurs Deutsch unterstützt
- Förderung dauert etwa ein Dreiviertljahr
- bei Vorliegen der Testvoraussetzungen ist Test im Mai jeden Jahres möglich
- Schule setzt sich mit Eltern betroffener Kinder rund um Ostern in Verbindung
  - Test ist jederzeit möglich, sofern die Testvorausset-zungen erfüllt werden   - laut Erlass kein Test mehr möglich

Legasthenie in der Oberstufe

  • Nachteilsausgleiche gelten weiterhin oder werden gar neu beschlossen
  • schriftliche Aufforderung am Schuljahresanfang: Der Betroffene / die Eltern entscheiden selbst, ob Notenschutz beantragt wird oder nicht. Beides muss schriftlich erklärt werden (entsprechendes Formular liegt der Aufforderung bei).
  • Wird kein Notenschutz beantragt, gibt es keine Bemerkung im Zeugnis.
  • Besteht Notenschutz nur im E-Jahrgang, steht der Vermerk zwar in den Zeugnissen dieses Schuljahres, in den Folgezeugnissen jedoch nicht mehr.
  • Wichtig: Wird in Q1 oder Q2 Notenschutz beantragt, erfolgt ein entsprechender Zeugnisvermerk in allen Zeugnissen einschließlich dem Abiturzeugnis.

Fallbeispiel 1:

Hänschen beantragt im E-Jahrgang Notenschutz. Diese Tatsache wird im Zeugnis vermerkt (wie in der Mittelstufe auch). In Q1 stellt Hänschen fest, dass der Notenschutz so viel gar nicht ausmacht, dass er aber auf die Zeugnisbemerkung gern verzichten würde. Deswegen beantragt Hänschen am Schuljahresanfang von Q1, dass kein Notenschutz gewährt werden soll. Eine Zeugnisbemerkung erfolgt nicht.

Fallbeispiel 2:

Gretchen beantragt in Q1 Notenschutz, möchte aber in Q2 gern darauf verzichten. Dies ist nicht mehr möglich. Gretchen erhält am Schuljahresanfang auch keinen Brief mehr, weil ihr bereits ein volles Jahr der Qualifikationsphase Notenschutz gewährt wurde. Der Zeugnisvermerk erfolgt in allen Zeugnissen, einschließlich dem Abiturzeugnis.

© 2017 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum