Unbenanntes Dokument

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Susanne Yalim (links) und Nicole Schwaner

Im DaZ- (Deutsch als Zweitsprache) Zentrum am Alten Gymnasium werden Schüler mit keinen und geringen Deutschkenntnissen (Basisstufe - bis zum Erwerb des Zertifikats  B1 Deutsch für Jugendliche) mit ihren je eigenen sozialen Voraussetzungen und Lernbiografien Vollzeit beschult. Die dafür zur Verfügung stehenden Lehrerwochenstunden werden z.T. in Doppelbesetzung unterrichtet. Um für die Schüler eine möglichst hohe Kontinuität zu gewährleisten, wird der DaZ-Unterricht ausschließlich von den DaZ-Fachlehrkräften erteilt.
Lesen Sie mehr dazu hier:
"Ans Gymnasium ohne ein Wort Deutsch" (shz)   
   
"Ich lese, du lest, er lest": Eine Reportage (SHS)
"Plötzlich Hauptfach" - die Hintergrundrecherche (SHS)

Das DaZ-Zentrum Flensburg:

vier Standorte:

- zwei Zentren Grundschule;
- ein Zentrum Sekundarstufe I Gemeinschaftsschule,
- ein Zentrum Gymnasium

- neun Lehrkräfte ausschließlich im DaZ-Unterricht

- Sprachbildung im Kindergarten

Unsere Ziele:

- Bildungsbeteiligung von Kindern und Jugendlichen mit einer anderen Erstsprache erhöhen
- höhere Schulabschlüsse ermöglichen
- nicht ausreichende Sprachkompetenz in der deutschen Sprache darf nicht das entscheidende Kriterium für Zuweisung einer Schulform sein

Deutsche Sprache = Voraussetzung für ein selbstverantwortliches Leben in unserer literalen Gesellschaft


1.  Der Unterricht im DaZ-Zentrum

Es findet stark binnendifferenzierter Deutsch-als-Zweitsprache-Unterricht auf den Niveaustufen A1, A2 und B1 des europäischen Referenzrahmens statt. Jeder Schüler wird entsprechend seiner schulischen Vorbildung individuell gefördert.
Nach Beendigung der Stufen A1 und A2 wird die Feststellung des Sprachstandes der jeweiligen Stufe überprüft.

Die Schüler schließen in der Regel den Besuch des DaZ-Zentrums mit der Zertifikatsprüfung  B1 Deutsch für Jugendliche ab. Im Anschluss daran findet eine Schullaufbahnberatung mit einer Schulartempfehlung statt.

1.1 Organisation der Teilintegration

Die DaZ-Schüler werden je nach Leistungsvermögen, Leistungsstand und Alter in die Regelklassen des Gymnasiums teilintegriert. In welchen Fächern zunächst teilintegriert wird, ist individuell und vor allem stärkenorientiert abzustimmen.

- Beginn der Teilintegration in der Regel in den Fächern Sport, Kunst, Mathematik
- Schüler mit Vorkenntnissen im Fach Englisch: frühe Teilnahme am Englischunterricht in der Regelklasse (Voraussetzungen für die gymnasiale Schullaufbahn)
- abschließend Fächer Geschichte, Erdkunde, Wirtschaft/Politik und Deutsch

1.2 Kooperation mit den Fach- und Klassenlehrkräften

- enge Zusammenarbeit mit Kollegen des Regelunterricht = fachspezifische Sprachbildung
- intensive und regelmäßige Absprache mit den Lehrkräften der Regelklassen über Integrations- und Leistungsfortschritte = differenzierte Bewertung im Fachunterricht = Empfehlung zur schulischen Förderung und Leistungsbewertung von Schülern nicht deutscher Muttersprache (Zeugnisordnung § 6)

2. Erstellung der Zeugnisse

- Schüler erhalten je nach Leistungsstand ein Zeugnis, bzw. einen Bericht.
- bei ausschließlichem Besuch des DaZ-Zentrums sowie bei Beginn der Teilintegration: Bericht durch DaZ-Lehrkräfte
- nach Erweiterung der Teilintegration: Zeugnis der Regelklasse mit ergänzendem Bericht über den Lernerfolg im DaZ-Zentrum

3. Kooperation mit Institutionen

Mit folgenden Institutionen findet eine Kooperation statt:
- Schulamt der Stadt Flensburg
- Kooperationsvertrag mit Flensburger Schulen
- Bund-Länder-Komissions-Programm FörMig (FörMig Transfer)
- DaZ-Zentren Schleswig-Holstein
- IQSH
- Mercator-Stiftung
- Universität Flensburg
- AWO Flensburg

 Die männliche Form schließt die weibliche Form ein.

 

© 2017 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum