Unbenanntes Dokument

Aktuelles

30.10.2019

Erzählen wie die Profis. Eine Erzählung zu Bildern aus der 5c

Unter dem Motto „Erzählen wie die Profis“ lernten die Schülerinnen und Schülern der 5c im September 2019 die Tricks und Kniffe kennen, die man braucht, um eine Geschichte spannend und fesselnd zu schreiben. Ob Leon das gelungen ist, kannst du selbst überprüfen, indem du mit der Maus die Bilder in der richtigen Reihenfolge fährst und kurz wartest.

Vorsicht, bissiger Hund!

Bildergeschichte

© Cornelsen/Maja Bohn.
Bilder aus: Cordula Grunow und Bernd Schurf (Hg.): Deutschbuch. Arbeitsheft 5, Berlin: Cornelsen, S. 10.


20.09.2019

Die Kennenlernfahrt der Klasse 5c






Gruppenspiele am Strand




Montagsmaler
Am Montag, den 9. September 2019, ging sie los, unsere Kennlernfahrt! Wir trafen uns um 8:30 Uhr beim Parkplatz der BOA. Alle freuten sich riesig. Um 9:00 Uhr war der Bus da, der uns nach Bockholmwik zum Freizeitheim bringen sollte. Als wir nach kurzer Fahrt angekommen waren, schleppten wir unsere Koffer zur Rezeption und unsere Paten Hania und Sören führten ein Namensduell durch. Das Spiel ging so: Unsere Paten mussten so schnell wie möglich unsere Namen erraten; wer schneller war, bekam einen Punkt. Hania war eindeutig besser. Danach wurden wir von unseren Klassenlehrern Frau Haupt und Herrn Schmidt auf unsere Zimmer aufgeteilt. Wir hatten nun eine halbe Stunde Zeit, um unsere Betten zu beziehen und uns ein bisschen einzurichten. Nachdem uns unsere Klassenlehrer unsere Unterkunft und auch das Gelände gezeigt hatten und wir am Strand gewesen waren, gab es Mittagessen. Am Nachmittag sorgten unsere Paten für Spiel und Action: Sie hatten am Strand einen Parcours aufgebaut, den wir zusammen oder alleine bewältigen mussten. Danach spielten wir noch eine Runde Völkerball.
„Jetzt gibt es die nächste Aktion!“, verkündeten Frau Haupt und Herr Schmidt nach dem Abendessen. Wir spielten ein Spiel, das Montagsmaler heißt. Dafür wurden wir in fünfköpfige Teams aufgeteilt und hatten ein großes Blatt Papier vor uns liegen. Abwechselnd gingen wir zu unseren Lehrern oder Paten, die uns einen Begriff mitteilten, den wir malen mussten. Die anderen mussten so lange raten, bis sie wussten, was das Gemalte darstellen sollte. Den Rest des Abends hatten wir Freizeit; einige waren noch auf den Fluren unterwegs, andere lagen schon im Bett. Um 21.45 Uhr war Nachtruhe, da musste jeder ruhig und mit geputzten Zähnen im Bett liegen.

Antonia Krause (5c)

☝ Im Jahrbuch 2019/20 finden Sie die weiteren Erlebnisse der 5c während ihrer Kennlernfahrt.

15.09.2019

✎ Ankündigung: Ulf Meyer/Martin Wind Quartett

featuring Alex Riel (drums) und Billy Test (piano)

» Ulf Meyer, Gitarre
» Martin Wind, Bass
» Alex Riel, Drums
» Billy Test, Piano

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Lütke Namens Saal, Altes Gymnasium, Selckstr. 1, Flensburg
Eintritt: 15,00 Euro (erm. 10,00 Euro), Karten ab sofort im Sekretariat des Alten Gymnasiums oder - zuzüglich Gebühren - unter ➚ reservix.de

Die beiden gebürtigen Flensburger Musiker Ulf Meyer und Martin Wind bestreiten nun schon seit fast 30 Jahren Duokonzerte vorwiegend im Norddeutschen Raum. Im Laufe der Jahre haben sie sich immer wieder Gäste zur Erweiterung des Gruppenklangs eingeladen, wie z.B. den dänischen Schlagzeuger Alex Riel.

Nach einem ersten Konzert im Jahre 2002 ergab sich eine anhaltende Zusammenarbeit, die auf den Alben “Kinnings” (2002) und “Feels Like Home” (2006) dokumentiert wurde. Weiterhin kam es zu gemeinsamen Auftritten u.a. im Kopenhagener Jazzhus und dem JazzBaltica Festival.

Alex spielte in den 60er Jahren im Haustrio des Montmartre Clubs in Kopenhagen an der Seite Bassist Nils Henning Ørsted Pedersen mit amerikanischen Jazzgrößen wie Dexter Gordon, Bill Evans, Ben Webster und vielen anderen.

Komplettiert wird das Quartett mit dem neuen Pianisten der WDR Bigband, Billy Test, einem DER Shootingstars der internationalen Jazzszene! Er hat diverse hochdotierte international Jazzklavier Wettbewerbe gewonnen und professionelle Erfahrungen gesammelt mit zahlreichen namenhaften Jazz und Bluesgrößen wie z.B. David Liebman, Sheila Jordan, Jerry Bergonzi and Jaimoe.

Die Musik der Band ist groovebetont mit Einflüssen aus Jazz, Blues, Folk und lateinamerikanischen Rhythmen.


19. August 2019

Big Band spielt beim Lauf ins Leben

Zum mittlerweile sechsten Mal trat die Big Band am Samstag beim diesjährigen Lauf ins Leben zugunsten der Deutschen Krebsgesellschaft auf dem TSB Platz auf. Bei regnerischem Wetter heizte sie Besuchern und Läufern eine Stunde lang mit groovigen Songs ein und stellte schon einmal das Programm der diesjährigen USA-Reise vor. Vor dem Auftritt trafen einige Musiker Backstage sogar den Ministerpräsidenten, der die Veranstaltung eröffnete und selbst die ersten Runden mitlief.


27. Juni 2019

Flensburger Staffeltag 2019: Dreimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze!

Das Alte Gymnasium hat beim Staffeltag im Flensburger Stadion wie im vergangenen Jahr sechs Podestplätze erreicht: In allen sechs Endläufen kamen die Staffeln aufs Treppchen. In der Königsklasse der Oberstufe gewannen die Jungen, die Mädchen holten Silber. In der Mittelstufe konnten die Mädchen Bronze, die Jungen Gold holen. Silber ging in der Kategorie Unterstufe an die Mädchen, die Jungen holten Gold. Viele weitere Fotos vom Staffeltag sind in unserer Galerie zu finden.

23. Juni 2019

6b ist Triathlon-Sieger

Die Sportklasse des 6. Jahrgangs nahm am Samstag erfolgreich am Floose-Cup, einem Kinder- und Jugendtriathlon in Schafflund, teil. Insgesamt waren wir mit 7 Mannschaften am Start.
Unsere schnellste Staffel hat dabei die schnellste Zeit von allen Teilnehmer*innen erreicht und somit auch den Staffel-Wettbewerb gewonnen! Alle anderen Staffeln haben auch tolle Ergebnisse erreicht!

Gratulation für diese beachtliche Leistung!

Mit sportlichen Grüßen

Ulrich Böhm


19. Juni 2019

Forscherklasse will hoch hinaus

Neueste Forschungsergebnisse aus der Raketentechnik

Die Forscherklasse des 6. Jahrgangs präsentiert ihre Ergebnisse: eine Rakete Marke: Eigenbau.

(Videos brauchen ein wenig Ladezeit.)

19. Juni 2019

Bogenschießen und Klettern. Die Klassenfahrt der 7e nach Mölln.

Beim Aussteigen aus dem Zug wünschte uns die Schaffnerin einen schönen Aufenthalt in Mölln, fügte jedoch hinzu, sie könne sich nicht vorstellen, was in diesem kleinen Städtchen denn zu erleben sei. Sollten Sie auch zu diesen Zweiflern zählen, dann lesen Sie hier:

Vor dem Eulenspiegel-Brunnen

Montag

Am Montagmorgen trafen wir uns alle am Bahnhof in Flensburg. Als alle da waren und Frau Haupt alles gecheckt hatte, gingen wir rechtzeitig zum Bahnsteig. Auf der mehrstündigen Fahrt bis nach Mölln herrschte gute Stimmung und alle waren gespannt auf die nächsten Tage. Einige spielten Karten, andere beschäftigten sich mit ihrem Handy und wieder andere unterhielten sich. Als wir in Mölln ankamen, wurden unsere Koffer mit einem Taxi zur Jugendherberge gebracht. Wir zeigten uns sportlich und gingen zu Fuß. Der Herbergsvater stellte sich vor und erklärte uns, was wir zu beachten hatten. Dann gingen Frau Haupt und Herr Schmidt ins Haus und sahen sich die Zimmer an. Nach einer gefühlten Ewigkeit kamen unsere Lehrer wieder heraus und teilten uns unsere Zimmernummern mit. In unseren Zimmern angekommen, hatten wir etwas Zeit, um uns einzurichten.
Anschließend gingen wir zurück in Richtung Bahnhof, denn da befand sich auch die Stadt. Zuerst suchten wir das Wahrzeichen der Stadt auf – den Eulenspiegel-Brunnen. Danach hatten wir Freizeit, in der die meisten durch die Stadt gingen und in Geschäften bummelten. Auf dem Rückweg verliefen wir uns, obwohl Herr Schmidt doch Geographielehrer ist. Bis zum Abendessen konnte jeder machen, was er wollte; viele von uns spielten Frisbee oder Fußball. Zum Abendessen gab es Nudeln, wie an jedem "Nudelmontag". Danach spielten unsere beiden Paten Minh und Lea mit uns Montagsmaler.

Montagsmaler Unser Programm

Das war sehr lustig und jeder von uns konnte seine künstlerische Begabung beweisen. Dank Frau Haupts supertoller Regel: Wer nach 22 Uhr noch auf dem Flur rumläuft, muss so viele Runden um den Sportplatz laufen, wie er zu spät im Bett war, war es einigermaßen still, als wir schlafen sollten.

Der erste Tag unserer Klassenfahrt gefiel uns sehr gut!

Greta Kunze und Carlotta Sprenger

Wie der Rest der Klassenfahrt verlief, erfahrt ihr im nächsten Jahrbuch!


18. Juni 2019

Félicitations!

Altes Gym räumt beim französischen Vorlesewettbewerb ab!

Wir freuen uns, dass Jonathan Hansen aus der 6b, William Bremer aus der 7b und Rebecca Bayer aus der 9c, die unsere Schule beim französischen Vorlesewettbewerb an der Goetheschule vertreten haben, alle so tolle Leistungen gezeigt haben, dass sie entweder den 1. oder 2. Platz "erlesen" haben.
Wir gratulieren ihnen ganz herzlich!

Für die Fachschaft Französisch

Merle Rickert und Karoline Matthiesen


18. Juni 2019

Indian-Dutch-Turnier

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, liebe Eltern,

am Mittwoch, den 19.06.19, findet bei uns am Alten Gymnasium erstmalig das nur für die 5. Klassen vorgesehene Indian-Dutch-Turnier, eine völkerballähnliche moderne Ballsportart, statt. Um 7:50 Uhr treffen sich alle Schüler umgezogen in der Sporthalle (jeweiliges Team bitte in einheitlicher Trikotfarbe erscheinen). Darauf folgt ein gemeinsames Erwärmen, sowie eine vertiefte Einweisung in das Regelwerk. Zunächst werden die Gruppenphasen in den schon vorher eingeteilten Teams ausgetragen und sich bis zum Finale vorgearbeitet. Das Turnier endet nach der Siegerehrung um 13:00 Uhr. Mitzubringen sind Sportsachen, Trinken und sonstige Verpflegung. Ein Stand im Foyer verkauft Waffeln und Kuchen.

Regelwerk

Bei Indian-Dutch treten zwei Mannschaften mit je zehn auf dem Feld stehenden SpielerInnen gegeneinander an. Nach jedem Spiel werden die SpielerInnen durchgewechselt, damit jeder gleiche Spielanteile erhält. Die Spielzeit beträgt 12 Minuten. Das Spielfeld umfasst ein komplettes, abgetrenntes, Hallendrittel. Es teilt sich in zwei Hälften, die in der Mitte durch zwei Bänke abgetrennt sind. Außerdem werden zwei große Kästen im gleichen Abstand zur Mittellinie in jeweils einer Feldhälfte aufgestellt. Auf die Kästen werden je drei große Hütchen gelegt. Jede Mannschaft belegt nun eine Feldhälfte und diese darf während des Spiels auch nicht über die Mittellinie verlassen werden.
Ziel des Spiels ist es, entweder alle gegnerischen Hütchen oder Spieler mit Hilfe von drei Bällen abzuwerfen. Gelingt dies einer Mannschaft gewinnt es sofort und das Spiel endet. Wurden nach Abpfiff nicht alle SpielerInnen oder Hütchen abgeworfen, werden diese durchgezählt. Das Team mit der höheren Spieleranzahl gewinnt das Spiel.
Ist einE SpielerIn von einem Softball getroffen muss er/sie sich auf die von ihm/ihr rechts gelegene Bank setzen (durchrollende Bälle dürfen nicht aufgehalten werden). Er/Sie darf erst wieder ins Spiel zurück, wenn einE MannschaftskammeradIn einen vom Gegner geworfenen Ball direkt aus der Luft fängt (der Werfer ist jedoch nicht raus), oder einE gegnerischeR SpielerIn abgeworfen wird. Die Spieler kommen in der Reihenfolge wieder ins Feld zurück, in der sie auch abgeworfen wurden. Kopftreffer und Treffer, die indirekt aufkommen(z.B.: durch den Boden, Kasten oder Wand) zählen nicht. Wenn zwei SpielerInnen nacheinander durch einen direkten Treffer abgeworfen werden, ist nur der/die erste SpielerIn raus.

Viele Grüße und Erfolg
wünscht euch euer

Fit für Mitbestimmungsteam


13. Juni 2019

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur 2019!


10. Juni 2019

Fridays for future - Pro und Kontra

Die Klasse 7c hat sich im Deutschunterricht Gedanken zum Thema „Fridays for future" gemacht. Im Rahmen des Erlernens von Pro- und Kontra-Erörterungen haben alle 28 Schülerinnen und Schüler Gründe zusammengetragen, warum man die Teilnahme an den Freitagsdemonstrationen befürworten oder auch ablehnen könnte. Klickt auf das Bild, um eine Pro- und eine Kontraerörterung zu lesen, verfasst von Clara (links) und Ron-Luca (rechts), beide vorne im Bild.




6. Juni 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs,

wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für diese reichhaltige und schmackhafte Stärkung in der vergangenen Woche!

Euer Kollegium vom Alten Gym

 


1. Juni 2019


31. Mai 2019

Vive la lecture française!

Am 17. Mai 2019 fand am Alten Gymnasium ein schulinterner Vorentscheid für die Teilnahme am französischen Vorlesewettbewerb statt, der alljährlich an der Goetheschule in Flensburg ausgetragen wird.
Nach einem Kopf-an-Kopf-Lesen sowohl eines vorbereiteten als auch eines unvorbereiteten Textes standen schließlich die schulinternen Sieger*innen fest. Wir gratulieren:

❊ Jonathan Hansen (6b) im 1. Lernjahr,
❊ William Bremer (7b) im 2. Lernjahr,
❊ Lani Timm (8a) im 3. Lernjahr sowie
❊ Rebecca Bayer (9c) im 4. Lernjahr.

Klasse 6 (2. Lernjahr) Klasse 7 (3. Lernjahr) Klasse 8/9 (3./4. Lernjahr)

Die Sieger*innen durften sich eine DVD aussuchen und alle Teilnehmer*innen erhielten eine Urkunde.
Wir, N. Liefke und K. Matthiesen, wünschen allen «bon courage» und «bonne lecture» für den Vorlesewettbewerb an der Goetheschule am 13. Juni 2019.


7. Mai 2019

Eines von Achtzigtausend

Sportliches Outfit für unsere Landesmeister

Auch prominente Sportstars wie Franziska van Almsick haben einst daran teilgenommen: am Sportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, dem weltgrößten Schulsportwettbewerb. Jährlich messen sich die Landessieger in den unterschiedlichsten Sportarten auf Bundesebene, und so wird Berlin zu einer Begegnungsstätte von 80.000 Teams bzw. 800.000 Schülerinnen und Schülern, die die Finals in den unterschiedlichsten Sportarten austragen: von Badminton über Basketball, Gerätturnen, Volleyball, Tischtennis und Handball. Eines dieser 80.000 Teams kommt vom Alten Gym: Unsere W2-Handballer hatten sich im März als Landesmeister für das Bundesfinale qualifiziert.
Anlässlich dieses Ereignisses wurde den Handballern ein sportliches Outfit vom langjährigen Sponsor Provinzial, der den Wettbewerb bereits seit 1998 unterstützt, überreicht. Provinzial-Bezirkskommissar Christian Hülsmann: „Der Wettbewerb ist ein herausragendes Ereignis, das wir gern unterstützen und das immer wieder viele Talente hervorbringt. Auch viele ehemalige Teilnehmer schwärmen noch heute von dem Erlebnis. Wir drücken Euch die Daumen!“

Auch die Schülerschaft und das Kollegium des Alten Gymnasiums wünscht seinen elf Landessiegern viel Erfolg bei der letzten Etappe!


29. April 2019

Top Dogs ganz unten

Die Theater-AG des Alten Gyms bringt ein Urs Widmer-Stück auf die Bühne. Sie alle sind führende Manager, die Top Dogs ihres Berufsstandes. Sie bestimmen eigenmächtig und willkürlich über ihre Angestellten. Sie stellen ein, „setzen frei“, optimieren und rationalisieren. Was aber passiert, wenn sie selber entlassen werden? Urs Widmers Bühnenstück „Top Dogs“ zeigt eine Reihe von Managern, die sich nach ihrer Entlassung den Realitäten stellen und in ein „normales“ Leben zurückfinden müssen. Hilfe erhalten sie dabei von einem fragwürdigen „Outplacementcenter“, doch keinem gelingt die Rückkehr ins Privatleben oder ins Berufsleben wirklich.
Eindrucksvoll auf die Bühne gebracht wurde dieses kapitalismuskritische Stück aus dem Jahr 1996 von der Theater-AG des Alten Gymnasiums unter ihrem Leiter Jochen Pohl. Mit großer Spielfreude nahmen sich die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen der schwierigen Thematik an und verwandelten die minimalistisch gestaltete Bühne in einen symbolträchtigen Raum. Sehr zur Begeisterung des Publikums, das sich auf mehr ähnlich anspruchsvolle Projekte freut!

Jan-Christian Schwarz


13. April 2019

9a & 9b reunited gewinnen Basketball-Cup

Mit einem überzeugenden 14:6 gegen die "Korbgeber" aus dem Q2-Jahrgang gewannen "9a & 9b reunited" (Q1) den School's Out-Basketball-Cup 2019. Wie immer am letzten Schultag vor den Osterferien spielten zahlreiche Mädchen-Teams aus der Mittel- und Oberstufe um den Siegerpokal. Ins Allstarteam wurden Marie, Amelie, Felizitas, Charlotte und Perdina gewählt. Mehr Fotos vom Basketball-Cup gibt es in unserer Galerie.


11. April 2019

Die Prinzenrolle - ein Märchen

Im Deutschuntericht von Karoline Matthiesen entstand zum Thema "Märchen" ein selbstgeschriebenes von Bo Lasse Ostertag aus der 5b, das wir gerne veröffentlichen wollen. Klickt auf das Bild.



4. April 2019

Erster Mädchentitel nach 13 Jahren

Schleswig-Holsteins beste Schulmannschaft im Mädchenhandball kommt vom Alten Gym! In Meldorf gewannen die Spielerinnen der Jahrgänge 2006-2009 (Wettkampfklasse 4) den Titel, die Jungen wurden Dritter.


Beide Mannschaften starteten mit Auftaktsiegen in das Turnier. Die Mädchen schlugen den Gastgeber der Meldorfer Gelehrtenschule mit 9:4, die Jungen siegten gegen die Lübecker Thomas-Mann-Schule. Der Grundstein war gelegt, doch an diesem langen Handballtag, der bis 16 Uhr dauerte, sollte noch einiges passieren. Eine ärgerliche Niederlage kassierten die Jungen gegen das Halstenbeker Gymnasium mit 12:13. „Ein Unentschieden gegen Halstenbek wäre sicherlich gerecht gewesen, aber letztlich war Rendsburg sowieso das beste Team dieses Turniers“, fand Sportlehrer Renz Wolters. Durch einen Punktgewinn gegen Halstenbek hätte ein Sieg gegen die Rendsburger Helene-Lange-Schule zum Titel gereicht, doch bereits nach wenigen Minuten stand fest, was Wolters vermutet hatte. Geduldig von Position zu Position spielend nahm das Team jeden Gegner auseinander – so auch das Alte Gym, das mit 4:17 sehr deutlich verlor. Das Flensburger Trainerteam nutzte diese letzte Partie dazu, jeden Spieler mit Einsatzzeiten für die tolle Turnierreihe zu belohnen. Sie endete mit dem dritten Platz.
Sehr überraschend gewannen die Mädchen gegen das Kopernikus-Gymnasium Bargteheide. Im einheitlichen Look des TSV Bargteheide und mit einem deutlichen Auftaktsieg gegen Rendsburgs Herderschule im Rücken schienen sie wie die klaren Favoriten. Dank einer ersten Sahne-Halbzeit (7:2 für das Alte Gym), endete die Partie mit 10:7. Sine Hansen als Feldspielerin im Tor und Joana Nissen, die immer wieder wichtige Tore warf und Bälle in der Abwehr herausspielte, glänzten in einer sehr guten Mannschaft besonders. Auf Halbrechts sorgte Lucie Backen immer für Gefahr. „Die Einstellung und die Abwehrleistung waren beeindruckend“, freute sich Jan Haller. Nun musste mindestens ein Punkt gegen die Herderschule zum Landestitel her und mehr wurden es auch nicht. 10:10 endete das Spiel, bei dem sich die Flensburgerinnen sehr schwertaten. „Ich freue mich sehr, dass wir nach so vielen Jahren endlich auch wieder mit den Mädchen einen Landestitel geholt haben“, sagte Renz Wolters. Nach der Heimfahrt ging es für die meisten Spielerinnen direkt auf die Bühne von Herrn Lohses Musical „Der kleine Tag“. Auch dort agierten die Mädchen meisterlich.

Jan Haller


15. März 2019

Altes Gym als Kulisse und Komparsenschmiede für Bennes Musikvideo

"Für immer beibt" - Benne Das Flensburger Tageblatt berichtet:

Liebe Schülerinnen und Schüler des Alten Gyms,

Es war unglaublich schön, mit Euch zu drehen und zu sehen, was für ein tolles Schulklima in der Schule herrscht und wie harmonisch Ihr miteinander umgeht. Ich habe früher viel mit Schülern gearbeitet und kenne das auch ganz anders :) In diesem Sinne will ich mich nochmal von ganzem Herzen bei Euch bedanken! Auch dafür, dass Ihr so unkompliziert und mit so viel Freude alles mitgemacht habt. Es war für mich eine ganz, ganz tolle Erfahrung, mit Euch das Video drehen zu können!
Jetzt, wo wir Euch zum Thema „Was bleibt für immer?“ befragt haben, gebe ich Euch auch noch kurz meine Gedanken mit dazu auf den Weg. :)
Ich glaube, um ehrlich zu sein, dass das meiste hier auf der Welt nicht für immer ist - weil sich alles ständig verändert. Und ich glaube auch, dass das gut und wertvoll ist, weil es wichtig ist, dass immer wieder Platz für Neues in unserem Leben entsteht, damit wir wachsen und uns weiter entwickeln können. Freundschaften und Verbindungen zu Menschen, die mir am Herzen liegen, sind in meinem Leben aber eine der wenigen Konstanten. Ich habe noch viele Freunde von früher, die ich mittlerweile zwar oft nur noch dreimal im Jahr anstatt dreimal am Tag sehe, aber unsere Verbindung zueinander ist deswegen nicht schwächer geworden. Im Gegenteil - eher stärker, weil sie mit den Herausforderungen und den Veränderungen in unseren Leben mitwächst. Und das ist super schön.

Ich wünsch Euch alles Liebe!! Und nochmal vielen, vielen Dank :)

Euer Benne


21. Februar 2019

Doppelsieg für die Handball-W4!

Nächste Etappe: Landesmeisterschaft.


21. Februar 2019

Intensive Probentage: Turmchor und 6. Klassen in Noer

Anfang Februar fand die Chorfahrt der 6. Klassen und des Turmchores nach Schloss Noer statt. Drei arbeitsreiche Probentage standen für die zahlreichen Sechstklässler an, die unter der Leitung von Matthias Lohse das Musical "Der kleine Tag" einstudierten, das im März am Alten Gymnasium aufgeführt wird. Zeitgleich probte Herr Cleres mit dem Turmchor für den Tag der offenen Tür. Über 20 Songs wurden einstudiert, und die Chorband mit Mikal Pötzsch am Bass und Lasse Mohr am Schlagzeug sorgte für den nötigen Groove.
Natürlich standen auch einige klassische Noer-Highlights an, wie ein ausgedehnter Strandspaziergang oder Nachtfußball auf dem Bolzplatz am Reitstall. Auch das Frühjoggen mit Sportlehrer Uli Böhm sorgte für einen frischen Start in den Tag. Und natürlich durfte am Dienstagabend das Public Viewing des DFB-Pokalhits BVB gegen Werder Bremen im Probensaal nicht fehlen.


20. Februar 2019

FranceMobil am Alten Gym

„Am Anfang war es ein bisschen komisch, aber dann hat man sich daran gewöhnt und es wurde leichter.“ „Es wurde so gut erklärt, dass man fast alles verstehen konnte, dabei sprechen wir ja eigentlich noch gar kein Französisch.“ „Mir hat es gut gefallen, weil wir viel über Frankreich erfahren haben. Die Spiele waren auch cool!“ - So lauten einige Stimmen von Schülerinnen und Schülern, die am 11.02.2019 am Besuch des FranceMobil teilnahmen. Hierbei handelte es sich nicht nur um Französischkurse, in denen bereits fleißig Vokabeln und Grammatik gelernt werden, sondern auch um Jugendliche, die sich hoffentlich erst noch für die französische Sprache entscheiden und sie in Zukunft am Alten Gymnasium lernen werden. Insbesondere in dieser Stunde ging es hoch her, z.B. beim Erraten von an die Tafel gemalten Frühstücksutensilien. Team Croissant konnte hierbei Team Baguette und Team Macaron mit weitem Vorsprung schlagen und die französischen Wörter wurden en passant dazu gelernt! Auch die weiteren Französischkurse aus dem 6., 7. und 8. Jahrgang, die an einer der 45-minütigen Animationen teilnahmen, kamen nicht zu kurz. So lernten die Schülerinnen und Schüler z.B. gemeinsam mit der Animatrice Sara französische Sänger kennen, hörten Musik, errieten landestypische Gegenstände im Quiz und auch die Französisch-Neulinge konnten sich am Ende der Stunde auf Französisch vorstellen. Für uns war es ein rundum gelungener Tag und wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch des FranceMobil. A très bientôt, on espère!

Sophie Marxen

 


16. Februar 2019

Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen,
ist zu versuchen, einem andern eine Freude zu bereiten.
Mark Twain

Von Luisa, einer Überzeugungstäterin

Im Februar 2019 lud die Firma Queisser in die Industrie- und Handelskammer zu Flensburg ein, um zum zwölften Mal den Queisser Juniorenpreis zu verleihen. Ausgezeichnet werden dabei tolle junge Menschen, die einerseits in der Schule zu den Besten gehören und sich andererseits ehrenamtlich engagieren. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen großen Dienst an der Gesellschaft, indem sie anderen Menschen etwas Gutes tun: sei es im Sportverein oder in der Freiwilligen Feuerwehr, sei es schulisches oder politisches Engagement oder sei es Freiwilligenarbeit in der Kirche oder im Tierheim. Diese jungen Menschen springen auch ein, wenn Not am Mann ist, und sie teilen ihre Freizeit mit anderen und für andere. Unsere Gesellschaft braucht Menschen, die sich für andere starkmachen.
Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde eine junge Dame geehrt, die man an ihrem charmanten Lächeln erkennt und die nahezu überall anpackt: Luisa Henningsen. Die Schulgemeinschaft des Alten Gymnasiums gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung und ist stolz darauf, Luisa in ihrer Mitte zu wissen.

Mandy Haupt

Auch das Flensburger Tageblatt berichtete: ➚ Artikel.


14. Februar 2019

Unsere Infoveranstaltungen: Volles Haus am Alten Gymnasium

Die Informationsveranstaltungen für unsere zukünftigen Fünftklässler am vergangenen Dienstag wurden wieder bestens besucht. Unser kleines Gespenst führte die vielen Kinder aus den derzeitigen 4. Klassen durch die Welt des Alten Gyms, stellte die Klassenleitungsteams vor und interviewte Schüler und Lehrkräfte auf unterhaltsame Art und Weise. Zudem konnten die Kinder anschließend Musik machen, Experimente in Physik und Chemie bestaunen, die Lateiner besuchen oder sich auf dem Sportparcours in der Turnhalle betätigen.
Am Samstag, den 16.2., beim Tag der offenen Tür, bietet unsere Schule in der Zeit von 11.00-13.00 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm eine weitere Möglichkeit, das Alte Gymnasium näher kennenzulernen.


12. Februar 2019

Erfolgreiche Musical-Premiere: Summer of '85

Die vergangene Woche wird den zahlreich erschienenen Besuchern sicher noch lange in Erinnerung bleiben: Das ästhetische Profil brachte das Musical "Summer of '85" auf die Bühne des LNS. Unter der Leitung von Martin Grosser verzauberte der Q2-Jahrgang das Publikum mit starkem Gesang, Spielwitz und Bühnenpräsenz. Viele bekannte Hits der 80er, u.a. "Walking on sunshine" und "You're the inspiration", gespielt von einer bestens aufgelegten Musicalband, machten jeden der sechs Abende zu einem stets unterhaltsamen Erlebnis.


18. Januar 2019

Q2-Team "Leroys Homis" gewinnt den Neujahrscup!

Am Ende musste das Neunmeterschießen über den Sieg entscheiden - und "Leroys Homis" aus dem Q2-Jahrgang hatten mehr Schussglück. Sie gewannen gegen "Die Mannschaft" aus dem Q1-Jahrgang einen spannenden und wie immer unterhaltsamen Neujahrscup. Adrian Stamer (Q2) wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt, die Auszeichnung zum besten Torhüter des Neujahrscups nahm Jonah Sowada (Q1) entgegen. Mehr Fotos vom Neujahrscup gibt es in unserer Galerie.


16. Januar 2019

8b gewinnt den Fußball-Junior-Neujahrscup!

© 2019 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum / Datenschutzerklärung