Home



Unbenanntes Dokument

Vorlesewettbewerb

19.02.2016

Flensburgs beste Vorleserin kommt vom Alten Gym!

Johanna Gollek heißt sie, sie geht in die Klasse 6c, und sie hat am 17. Februar den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in ihrer Altersstufe für sich entscheiden können. Damit ist sie qualifiziert für den Bezirkswettbewerb in Kiel im März.

Die erste Hürde war machbar, denn den Text hatte Johanna zuvor zu Hause geübt: Manfred Kybers "Die fünfte, sogenannte feuchte Sinfonie" aus seinen "Tiergeschichten" - ein anspruchsvoller, lautmalerischer Text. Doch auf die zweite Runde hatte sich keiner der Teilnehmer vorher vorbereiten können. Ihnen wurde der unterhaltsame Kinderroman "Helden wie Opa und ich" von Nina Rosa Weger vorgelegt. Unterm Strich konnte Johanna die Jury mit beiden Leseleistungen am meisten überzeugen und sich gegen die harte Konkurrenz der anderen Flensburger Schulen durchsetzen.
Wir gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin einen spannenden, erfolgreichen Lesewettkampf!

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird 2016 zum 57. Mal ausgetragen. 1959 ins Leben gerufen, ist der Wettbewerb mit über 7000 Teilnehmern aus den sechsten Klassen Deutschlands größte Aktion zur Leseförderung.

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten soll das Buch als Kulturgut mit Hilfe des aufwändig organisierten Wettbewerbs weiterhin hohe öffentliche Anerkennung finden und die Leselust unter jungen Lesern fördern.

Nach unserem schulinternen Ausscheid im Dezember (wir berichteten) und dem Kreisentscheid geht die Reise für Johanna weiter zum Landeswettbewerb in Kiel, dessen Sieger/Siegerin das Finale in Berlin bestreiten wird.

11.12.2015

Unsere Vorleserin für 2016

Auch in diesem Jahr fand der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels für alle 6. Klassen am Alten Gymnasium statt. Nach der Ermittlung der jeweiligen Klassensiegerinnen (Laura Thomsen, Johanna Gollek und Lisann Steffen) hieß es, die Schulsiegerin aus den drei besten Vorleserinnen zu ermitteln. Die Schülerinnen haben sich zu diesem Zweck intensiv auf ihren Wahltext vorbereitet, den sie schließlich im kleinen Kreis vorlasen: Laura las aus Cornelia Funke „Hinter verzauberten Fenstern“ vor, Johanna aus „Der kleine Erziehungsratgeber“ von Axel Hacke und Lisann aus Andreas Steinhöfels „Dirk und ich“. Nachdem alle ihren Wahltext vorgetragen hatten, mussten die drei Finalisten einen Fremdtext vorlesen, nämlich "Floraliebling" von Dagmar Chidolue. Lagen im ersten Durchgang noch alle Teilnehmer dicht beisammen, so zeigten sich nun deutlicher die Unterschiede, auch wenn alle insgesamt mit ihrer Leistung dicht beisammen lagen. Eine Schulsiegerin musste aber ermittelt werden, und nach einer etwas längeren Beratung waren sich dann auch alle Juroren einig: Die Schulsiegerin 2015 am Alten Gymnasium heißt Johanna Gollek, die ihren Sieg nach eigenen Worten kaum fassen konnte und nun am Regionalwettbewerb teilnehmen wird.

Johanna liest Axel Hacke. Laura ist guter Dinge! Die Damenriege der Vorleser: Laura, Lisann und Johanna (v. l. n. r.)

 

Rainer Koppers

11.12.2014

Vorlesewettbewerb 2015: Vertreter des Alten Gyms steht fest

Nachdem der jeweils beste Vorleser in allen sechsten Klassen gekürt worden war, ging es heute ans Eingemachte: Die drei Finalisten stellten sich der Jury, die wie immer aus den Deutschlehrkräften der Klassen bestand. Sie durften zwar ihren selbst gewählten und lange geübten Lesetext vortragen, mussten anschließend aber einen ihnen unbekannten Text möglichst fehlerfrei und aussdrucksstark vorlesen.

Gewinner sind sie alle - aber vertreten darf uns im Stadtentscheid nur einer. Wir gratulieren Finn Petersen aus der Klasse 6b und wünschen ihm viel Erfolg, wenn er in Kürze gegen die Konkurrenz der anderen Flensburger Schulen antritt.

Madeleine Buse

12.12.2013

Vorlesewettbewerb 2014: Schüler aller sechsten Klassen bejubeln ihre Vertreter

In den letzten Wochen wurde in den sechsten Klassen am Alten Gym viel gelesen. Dies scheint nicht besonders – lernt man doch durch das Lesen. Gleichzeitig aber wurde die Gelegenheit genutzt und der jeweils klassenbeste Vorleser gewählt.

Am 12.12.2013 traten die vier KlassensiegerInnen im Vorlesen gegeneinander an: Leo (6a), Jakob (6b), Luisa (6c), und Jette (6d).



Herr Haller stellt die Vorleser vor: Luisa (6c), Jette (6d), Leo (6a), Jakob (6b). Ein großes und begeistertes Publikum im Lütke-Namens-Saal des Alten Gymnasiums : die Mitschüler der sechsten Klassen

Im ersten Durchgang wurde aus einem selbst gewählten Buch vorgelesen. Die SchülerInnen wählten unterschiedliche Genres: mal spannend, mal phantastisch, aber auch unterhaltsam. Während das Publikum, bestehend aus den jeweiligen Klassen, insbesondere den Vorleser seiner Klasse besonders mit Applaus bedachte, machte sich die Jury Notizen zu den einzelnen Lesevorträgen. Die Deutschlehrkräfte Herr Haller, Frau Buse, Herr Blöcker und Frau Kämmer mussten sowohl die Vorlesetechnik als auch den Kontakt mit dem Publikum und die Auswahl der Leseprobe beurteilen, bevor alle Vorleser aus einem weiteren, diesmal unbekannten Werk vorlasen. Auch in dieser Runde hörte das Publikum aufmerksam zu und spendete kräftigen Beifall. Aber die zweite und letzte Runde war es auch, die der Jury ihre Entscheidung schwermachte. Nach ausführlicher Diskussion setzte sich Jakob Geffert nur knapp gegenüber den anderen drei Vorlesern durch und wird das Alte Gymnasium beim Stadtausscheid vertreten.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Madeleine Buse

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2012

Nachdem zunächst die vier Klassensieger unserer 6. Klassen durch die Deutschlehrkräfte ermittelt worden waren, traten diese in der 4. Stunde beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegeneinander an. Hierbei las jedes der vier Mädchen einen Wunsch- und einen Fremdtext vor.

Die vier Klassensiegerinnen bekommen von Frau Isaak
Urkunden und kleine Gewinne überreicht.


Trotz der Aufregung zeigten alle Klassensiegerinnen eng beieinanderliegende Leistungen und erhielten dafür jeweils großen Applaus von den 114 Schülerinnen und Schülern des 6. Jahrganges, die sich als Zuhörer im LNS versammelt hatten. Nach kurzer Beratungszeit entschied sich die Jury, bestehend aus den vier Lehrkräften Frau Buse, Frau Isaak, Herrn Dr. Klinke und Herrn Dr. Schwarz, für eine Gewinnerin und kürte Rike aus der 6a mit Ihrem Beitrag aus dem Buch „Was vergrub John Silberhand“ aus der Reihe „Die Schatzsucher-Drillinger“ von Thomas C. Brezina zur Schulsiegerin. Sie hat unsere Schule Anfang 2012 in der nächsten Runde des bundesweiten Vorlesewettbewerbs vertreten.

 

 

© 2017 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum