Unbenanntes Dokument

Sprachenklasse

Was ist das Besondere an der Sprachenklasse?

- Die Kinder lernen in der Sprachenklasse ab der 5. Klasse Latein und Englisch.
- Latein ist die erste und Englisch die zweite Fremdsprache.
- In der „Römerstunde“ erfahren die Kinder durch Projektunterricht „mit Kopf, Herz und Hand“ mehr über das Leben der alten Römer. (Wie kleideten sich die Römer? Womit spielten die Kinder? Wie war Schule vor 2000 Jahren?)
- In der 6. und 7. Klasse findet vor den Sommerferien ein Schnupperkurs in den romanischen Sprachen Spanisch und Italienisch statt, deren „Muttersprache“ Latein ist.

Welche Vorteile bietet die Sprachenklasse?

- Freude an einer weiteren Fremdsprache, deren Erlernen Kindern in diesem Alter leichtfällt.
- Das parallele Unterrichten von Latein, Englisch und Deutsch macht die Strukturen von Sprache und die Beziehungen zwischen den Sprachen in Wortschatz und Grammatik deutlich; grammatische Begrifflichkeiten werden (auch im Deutschen!) leichter erlernt.
- Schlüsselqualifikationen wie Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Gründlichkeit werden durch das Übersetzen aus dem Lateinischen trainiert.
- Das sogenannte KMK-Latinum, das die Voraussetzung für viele Studienfächer ist, wird nur in der Sprachenklasse schon am Ende der 9. Klasse erworben, nach dem Erreichen dieser Qualifikation kann Latein mit dem Eintritt in die Oberstufe abgewählt werden und es kann eine mögliche vierte Fremdsprache gelernt werden.

Das sagt die Presse: Über das Schulfach Latein (Süddeutsche Zeitung)

Welche Voraussetzungen erfordert die Sprachenklasse?

- schnelle Auffassungsgabe
- Freude an Sprache und Lesen
- Interesse an fremden Kulturen
- Freude an kniffeligen Aufgaben


Das Alte Gym legt Wert auf sein altsprachliches Profil. Es ist die einzige Schule in Flensburg, in der Latein schon in der 5. Klasse erlernt werden kann.

Möglicher Stundenplan einer Sprachenklasse:


Das Klassenleitungsteam der Sprachenklasse stellt sich vor:

Helen Warnat und Alexander Blöcker

Wen(n) Sprache verzaubert … „Expecto patronum!“ Wer kennt diesen Zauberspruch von Harry Potter nicht? „Protego!“ Wer hat nicht gebannt auf Harrys Zauberstab gestarrt, als er wieder einmal von Dementoren verfolgt wurde? Doch womit kämpft Harry Potter eigentlich? Wenn man sich das ganz genau überlegt, dann kämpft er mit der stärksten Waffe des Menschen, nämlich mit der Sprache. Wir denken in Sprache, träumen in Sprache, schreiben in Sprache – also wollen wir uns vornehmen, in der Sprachenklasse in die Sprache einzutauchen. Und natürlich nicht nur in eine Sprache! Wir sind ja die Klasse, die gleich drei Sprachen lernt, nämlich Deutsch, Englisch und Latein. Wenn du uns jetzt aber fragst, warum Latein, dann können wir dir das genau verraten: Falls dir irgendwann mal zufällig Lord Voldemort gegenübersteht oder du ihn am Strand triffst, dann brauchst du keine Angst zu haben, denn du weißt ja, was die Zaubersprüche bedeuten: „Expecto patronum“, das heißt: „ich erwarte den Schutzgeist“ – „Protego“, das heißt: „ ich beschütze“. Aber wenn du in der Sprachenklasse bist, kannst du ja auch Latein und dir selber Zaubersprüche ausdenken! Wir freuen uns auf dich!

 

© 2017 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum