Home



Unbenanntes Dokument

Europawettbewerb

25.08.2014

Wie wollen wir in Europa leben?
61. Europäischer Wettbewerb 2014

Der Europäische Wettbewerb wird zeitgleich in allen europäischen Ländern unter einem Motto veranstaltet. Seit ca. zwanzig Jahren nehmen Jugendliche des Alten Gymnasiums erfolgreich am Europäischen Wettbewerb teil. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsarten können hierbei Themen in verschiedenen Kategorien bearbeiten. Das Altersspektrum reicht von 10 – 21 Jahren,  d.h. von der Grundschule bis zur Anfangszeit des Studentenlebens. Am Alten Gymnasium gab es jedes Jahr etliche Preisträgerinnen und Preisträger auf Landesebene, Bundesebene und sogar auf Europaebene mit attraktiven Preisen, interessanten Begegnungen und Ausstellungen.

In diesem Durchgang beteiligten sich Schülerinnen und Schüler aus der Orientierungsstufe und Jugendliche aus dem Einführungsjahrgang der Oberstufe. Alle Arbeiten wurden im Rahmen einer Freiarbeit im Ev. Religionsunterricht begonnen und zum Teil in der Freizeit zuhause fertiggestellt. Eine Mädchengruppe aus der Oberstufe beschäftigte sich mit der ausgeschriebenen Sonderaufgabe „Europawahl 2014 – Geh wählen, sonst…“ und erstellte zur Europawahl einen Flyer, ein Plakat und einen kurzen Wahlfilm. Der Flyer und das Wahlplakat von Samantha Brinkmann, Anita Mathias und Maybritt Weiner  (Jg. E) waren an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Anlässen im Alten Gymnasium zu sehen. In der Orientierungsstufe waren Lerngruppen aus den Klassen 5 a, 5 c und 6 c dabei. Jede/r musste seine/ihre Arbeit vor der Klasse kurz vorstellen und präsentieren. Das waren spannende Augenblicke im Unterricht. Entstanden sind vier Einzel-, elf Partner- und fünf Gruppen-arbeiten. Kopien dieser Arbeiten, selbst geschriebene Bücher und skizzierte Pläne über Vorstellungen einer Schule der Zukunft, wurden in unserer Schule gezeigt. Favoriten waren die Themen „Abenteuer-urlaub  in Europa“, „Schule der Zukunft“ und „Endlich schulfrei!“.

Von den 46 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Alten Gymnasiums wurden 8 als Landessieger geehrt. Die Preisverleihung fand am 2. Juli wie üblich im 13. Stock des Flensburger Rathauses statt. Unsere Stadtpräsidentin, Frau Swetlana Krätzschmar, und Frau Dr. Sophie Wulk vom Kreisverband der Europa-Union Flensburg diskutierten mit den Schülerinnen und Schülern über die Aktualität von Europathemen. Bemerkenswert war die einhellige Meinung vieler Jugendlicher, dass Freiheit und Frieden am wichtigsten seien und leider keine Selbstverständlichkeit, wie die jüngsten Ereignisse in der Ukraine, der Heimat von Frau Krätzschmar, zeigen. Außerdem wurden kleine Lesungen aus den Werken der Schülerinnen und Schüler abgehalten. Viele Eltern waren anwesend und freuten sich über die Ergebnisse ihrer Kinder. Auch unser neuer Schulleiter Herr Kindl ließ es sich nicht nehmen, bei der Feierstunde anwesend zu sein, was die Eltern und Jugendlichen sichtlich erfreute. Neben dem Alten Gymnasium wurden auch Jugendliche der Goetheschule geehrt, deren Schulleiter ebenfalls anwesend war. Dieses Jahr hatten wieder etwas mehr Schülerinnen und Schüler am Europawettbewerb in Schleswig-Holstein teilgenommen. Bleibt zu hoffen, dass dieser Trend in der Zukunft weiter anhalten wird.

Am Alten Gymnasium gehörten Hannah Weber (Kl. 5 c) und Paul Trede (Kl. 5 c) zu den Landessiegern in der Kategorie: Modul 2 – 1. Beide beschäftigten sich mit dem Thema „Abenteuerurlaub in Europa“. Hannah schrieb eine Geschichte über Norwegen mit Fotos, und Paul illustrierte eine wahre Geschichte über Dänemark. Neben diesen beiden Einzelarbeiten zählten noch drei Partnerarbeiten zu den Landessiegern: Ruwen Eichhorn und Georg Tirpitz, Tobias Gehlhaar und Sam Jacobsen sowie Zoe Brandt und Emma Diethelm. Georg und Tobias (Kl. 6 c) haben eine ganz spannende Geschichte über einen Zeitstrudel geschrieben, Zoe und Emma haben ein Buch angefertigt zum Thema: „Endlich schulfrei!“ mit Text und Zeichnungen zu einer Geschichte, die in Berlin spielt. Als diese Geschichte in der Religionsgruppe 5 a, c vorgelesen wurde, verlangten die Kinder eine Fortsetzung, so begeistert waren sie von der Handlung der Geschichte.

Toll war es, dass erstmals in der Geschichte des Europäischen Wettbewerbs am Alten Gym die SV am letzten Tag vor den Sommerferien, kurz vor Ausgabe der Zeugnisse, die erfolgreichen Landessieger/innen vor der ganzen versammelten Schulgemeinschaft beglückwünschte und Ihnen gratulierte. Die Stimmung auf dem gesamten Altbauschulhof war grandios. In diesem Kontext wurden auch andere, erfolgreiche Wettbewerbsteilnehmer/innen geehrt.  Gut gemacht, liebe SV! Weiter so!

Das Flensburger Tageblatt berichtete ausführlich am 03. Juli 2014 (S. 8) über die Preisverleihung mit der großen Überschrift aus dem Werk eines unserer Schüler: „Post von Captain Jack Sparrow“. Das Motto des nächsten Europäischen Wettbewerbs lautet: „Europa hilft – hilft Europa? Interessant ist die Sonderaufgabe: 70 Jahre Frieden – Nie wieder Krieg? Hoffentlich haben wieder viele Schülerinnen und Schüler des Alten Gymnasiums Lust mitzumachen. Interessenten können sich jeder Zeit gern bei mir melden. Nur Mut und Elan, bis bald!


Susanne Buhl

 

 

 

© 2017 Altes Gymnasium Flensburg / Impressum